Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Südwest Verpackung Schenk GmbH


Zur Verwendung im Geschäftsverkehr gegenüber Unternehmern für Ihre Bestellungen gelten ausschließlich unsere folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen.


1. Die Allgemeine Geschäftsbedingungen des Bestellers gelten nur insoweit, als wir ihnen ausdrücklich schriftlich zugestimmt haben.


2. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten auch für alle künftigen Geschäfte zwischen den Vertragsparteien, soweit es sich um Rechtsgeschäfte verwandter Art handelt.


3. Mindest-Auftragswert - Der Mindestauftragswert beträgt 25,00 € netto.

 

4. Preise - Sämtliche Preise verstehen sich in Euro zzgl. MWSt, in Deutschland freibleibend ab Lager Magstadt.


5. Zahlungsbedingungen - 5 Tage 2 %, 20 Tage netto.

 

6. Versandbedingungen - Der Versand erfolgt ab Werk, zzgl. Porto bzw. Fracht, Verpackung und Versicherung zu Selbstkosten.


7. Rückgaberecht - Rückgaberecht innerhalb 8 Tagen unbenutzt im Originalkarton. Porto und Frachtkosten gehen dabei zu Ihren Lasten. Artikel mit Firmeneindruck sowie Sonderanfertigungen nach Kundenwunsch können nicht zurückgenommen werden.


8. Teilsendungen - Teilsendungen behalten wir uns vor.

 

9. Mehr- oder Minderlieferungen - Bei Verpackungen nach Kundenwunsch oder mit Firmeneindruck sind Mehr- oder Minderlieferungen bis zu 10 % (unter 3000 Stück 15% möglich und branchenüblich)


10. Liefertermine - Von uns genannte oder bestätigte Liefertermine sind grundsätzlich unverbindlich, es sei denn, sie werden ausdrücklich als Fixtermin bestätigt.


11. Eigentumsvorbehalt - Der Liefergegenstand bleibt unser Eigentum bis zur Erfüllung sämtlicher gegen Ihre Firma aus der Geschäftsverbindung zustehenden Ansprüche.

 

12. Alternative Streitbeilegung - Wir sind nicht verpflichtet und auch nicht bereit, ein Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.

 

13. Anwendbares Recht - Für die Rechtsbeziehungen der Parteien gilt deutsches Recht unter Ausschluss des UN Kaufrechts.


14. Gerichtsstand - Alleiniger Gerichtsstand ist, wenn der Besteller Unternehmer ist, bei allen aus dem Vertragsverhältnis sich ergebenden Streitigkeiten der Sitz unserer Firma.